Familienhistorie (Auszug)

Die Familie Behncke ist eine alteingesessene Händlerfamilie aus Norddeutschland.

Die jüngsten Erkenntnisse zur ursprünglichen Herkunft, lassen den Schluss zu, dass die Wurzeln der Familie im holsteinischen liegen. Verbindungen der Familie nach Norwegen und England in sehr früher Familiengeschichte sind als erwiesen zu erachten. So ist beispielsweise eine Schweinerasse, welche im späteren Verlauf ins Besondere in Großbritannien Verbreitung fand und in Norddeutschland gezüchtet wurde, nach der Familie benannt worden. Behncke Pig

Seit früher Zeit unterhielt die Familie enge Kontakte zum Hof des Kaisers und der Landesherren. Teile der Familie wurden in den Stand des Adels sog. (Briefadel) erhoben, nachdem sie sich im Staate verdient gemacht hatten. Der Titel „Mecklenburg-Schwerin“ beispielsweise liegt der Ernennung von Heinrich Leo Behncke, zum Königlichen Generalkonsul zu Grunde.

Auf Grund seiner holsteinischen Abstammung, macht dieser den Titel jedoch nicht offiziell, gibt ihn jedoch weiter, was sich aufgrund der Zerrüttungen in der NS-Zeit und der Teilung Deutschands zum Teil verlief, da der Stand es Adels in den Nachfolge-Staaten der BRD und der DDR nicht wiederbelebt wurde. Seine Frau Caroline Behncke, wurde vom Kaiser mit der Rot-Kreuz-Medallie ausgezeichnet.

Ein Originalexemplar der von Heinrich L. Behncke verfassen Familienhistorie befindet sich in Besitz von Florian Behncke *1989. Ausführliche Aufzeichungen liegen im Lübecker Staatsarchiv. Das Ursprüngliche Wappen der Familie Behncke hängt im Ratskeller zu Lübeck. Innerhalb der letzten einhundert Jahre ist eine zunehmende Verteilung der Familie, vornehmlich im Norddeutschen Raum zu beobachten. So kann man die „Stämme“ quasi in 3 Zweige unterteilen.

Ursprung: Holsteinisch-Lübeck’sche Behncke

Offizielle Artikel über Familienmitglieder mit öffentlichen Rollen und Ämtern. (Auszug)
Heinrich Leo Behncke
Wilhelm Behncke
Paul Behncke


Paul Behncke
Stephan Hinrich Behncke

| – Zweig 2: Hannoveraner Behncke

Marie Behncke

| – Zweig 3: Süddeutsche Behncke

 

 

Comments are closed.